Donnerstag, 5. April 2012

Osternacht 2012 in Rom

Auch dieses Messbuch ist mittlerweile erschienen. Es enthält mehr oder weniger den gleichen Ablauf wie im letzten Jahr. Vier Lesungen vor dem Gloria (Schöpfung, Abraham, Exodus und Ezechiel) und dann ist auch wieder Taufe mit Firmung.

Interessant finde ich die Kleinigkeit, dass nach der Exodus-Lesung - übrigens auf Deutsch - kein Verbum Domini gesungen wird und auch der letzte Vers der Lesung entfällt. Sie endet mit: "Damals sang Mose mit den Israeliten dieses Lied:" und dann folgt direkt der Antwortpsalm. Interessant!

Ich frage mich allerdings ernsthaft, wenn nicht mal im Petersdom die vollständige Liturgie gefeiert wird, wo finde ich dann eine Osternacht mit allen Lesungen und Texten? Die Frage interessiert mich schon lange. Meistens gibts ja die minimal vorgeschriebenen drei. Wer weiß Rat?

Kommentare:

  1. Ja, das hatte ich mich damals 2002 auch gefragt. Da gab es auch vier Lesungen. Immerhin eine mehr als minimum. Aber angesichts des hohen Alters des Papstes (damals wie heute) wird wohl niemand in Rom auf die Idee kommen, die Liturgie zu verlängern.

    AntwortenLöschen
  2. Ich will ja nicht protzen, aber wir haben das volle Programm. Von den Karmetten bis zum Ostersonntag.

    AntwortenLöschen
  3. Da könnt ich ja neidisch werden. Wo muss ich vorbeikommen? :D

    AntwortenLöschen
  4. Berlin, Graunstrasse 31. Ist aber alles auf Latein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich wüßte auch keine Kirche, die die Osternacht der alten Liturgie nur rudimentär feiert. In der neuen Liturgie hingegen ist die volle Form eher die Ausnahme. Irgendwie bemerkenswert!

      Löschen